Spurensuche – unser Analyse Angebot

Nicht jeden schädlichen Einfluss erkennen wir auf Anhieb als solchen. Wir leben nahezu beschwerdefrei und ahnen nichts von sogenannten Krankmachern. Vielleicht spüren wir ab und an ein Unwohlsein und gelegentlich auch ein konkretes Symptom – doch wir finden keine Ursache oder suchen sie am „falschen Ort“. Wir werden krank. Das muss nicht sein.

Geben Sie acht auf sich! Und auf die Zeichen.
Sowohl unser Körper als auch unsere gesamte Umgebung speichern Informationen: sichtbare und unsichtbare Spuren, deutliche und weniger deutliche Zeichen. Zuverlässige und sinnvoll angewandte Analysemethoden dienen uns beim „Lesen“ dieser Spuren als wertvolles Frühwarnsystem. Sie geben uns die Möglichkeit, Belastungen, Toxine, Unregelmäßigkeiten und Ungleichgewichte zu erkennen – oft noch bevor diese uns krank machen.

Haar-Mineralstoff-Analyse - Das Haar als Spiegel unserer Gesundheit
Unsere Haare nehmen aktiv am Stoffwechselgeschehen teil. Über die Haarwurzel werden Nährstoffe und Mineralien, aber auch Umweltgifte aufgenommen und in den Haarzellen eingelagert. Fest umschlossen werden sie anschließend mit dem wachsenden Haar nach außen geschoben.

Eine Haar-Mineralstoff-Analyse gibt Auskunft über Mangel oder Überschuss an Mineralien, über einen möglichen Pilzbefall und sogar über schleichende Vergiftungen durch Schwermetalle wie Cadmium, Nickel, Blei oder Quecksilber. Dabei ist diese Analyse nicht etwa nur eine Momentaufnahme (wie z.B. beim Blutbild), sondern eine zuverlässige Langzeitaussage. Aus dem Haar kann, wie aus einem Tagebuch, das gesamte Stoffwechselgeschehen vergangener Monate „nachgelesen“ werden.

Wasser-Analytik
Schnellbestimmung von Chlor im Beckenwasser